Wallfahrtsort / Kirche

Kirche San Peyre

Kirche San Peyre

Die Kirche San Peyre di Stroppo erwartet Sie an der Straße nach Elva. Sie liegt auf 1233 Metern Höhe auf einem Felssporn, der das Maira-Tal überragt.

Die Kirche wurde zwischen dem 12. und 13. Jahrhundert erbaut und zeichnet sich durch eine einfache Giebelfassade, ein Schieferdach und einen kleinen Glockengiebel aus. Über ihr und der Einfriedung des alten Friedhofs erhebt sich der gotische Glockenturm. Über dem Steinportal prangt ein großer romanischer Rundbogen.

Das mittlere von drei Schiffen endet in zwei Apsiden, die offenbar als kleine offene Kapellen angelegt worden sind. In der Hauptapsis zeigen mehrere Gemälde eines anonymen Malers aus der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts eine große Figur des thronenden Christus, flankiert von den Heiligen Petrus und Paulus, den beiden Patronen der Kirche. An den Seitenwänden sind die zwölf Apostel dargestellt, während auf dem blauen Hintergrund des Gewölbes die Symbole der Evangelisten zu sehen sind. Von demselben Künstler stammen die Verkündigung und der heilige Christophorus über dem Tabernakel des Glockenturms. Ein anderer Künstler malte die thronende Madonna zwischen dem heiligen Petrus und Sant’Antonio Abate in der kleinen Kapelle und den heiligen Bernhard aus Menthon, der einen Teufel in Ketten legt, sowie die heilige Barbara und die heilige Katharina von Alexandrien in der Bogenleibung. Die größten Überraschungen bietet jedoch die kleine Apsis, in der ein dritter Meister, möglicherweise aus der Lombardei, in den ersten Jahrzehnten des 15. Jahrhunderts die Geburt Jesu, die Verkündigung bei den Hirten, die Anbetung der Könige und die Grablegung Mariae schuf. Inspiriert von den Apogryphen ist die Geburt Jesu feinfühlig dargestellt und mit ungewöhnlichen und intimen Details angereichert. Sehr selten ist die Figur des Hirten mit dem Dudelsack. Der Musiker mit dem ungläubigen Gesichtsausdruck trägt eines der ikonischen Instrumente der Volksmusik. Ein vierter Künstler ist der eher bescheidene Maler des heiligen Petrus und des Bildes mit den Heiligen Sebastian, Rochus und Fabian aus dem frühen 16. Jahrhundert.

Und falls Sie sich noch nicht an Schönheit sattgesehen haben, lassen Sie den Blick über das Panorama und das Tal in die Ferne schweifen.

  • Besichtigung

    Kann das ganze Jahr über besichtigt werden,allerdings muss man nach dem Schlüssel fragen. Ansprechpartner für Besichtigungen: Locanda Codirosso 348.8860680 / 380.5333955

Das könnte Sie interessieren

Ähnliche Attraktionen.