Erkunden Sie die interaktive Karte, um die aktualisierten GPS-Tracks herunterzuladen

Kletterliebhaber können im Maira-Tal zwischen klassischen Kletterrouten in der Castello-Provenzale-Gruppe, oderden moderneren und schwierigeren Routen der Rocca La Meya oder der wenig bekannten Rocca Gialeo (in der Pelvod d'Elva-Gruppe) wählen. Es gibt hier aber auch noch viel zu erkunden, und mit etwas Fantasie kann man hier neue Kletterrouten in den Fels legen.

Für Kletterkurse oder für das Kletter-Training sind die Klettergärten in Chiappera (Monte Russet), Acceglio (Perund d'Perin) und Preit di Canosio (palestra del pillone)ideal. Wer außerhalb des Sommers klettern möchte, kann auf die tiefer gelegenen Klettergärten in Camoglieres oder Roccabruna (Rocca del Castlass) ausweichen, die außerdem einen schönen Tiefblick auf die Tiefebene bieten.

Schön und abwechslungsreich ist der Sportklettersteig in Camoglieres, mit Überhängen und einer tibetischen Hängebrücke. Eher in die alpinistische Richtung zielt hingegen der geschichtsträchtige Klettersteig auf den Monte Oronaye, der von den italienischen Gebirgsjägern im 2. Weltkrieg errichtet, und kürzlich renoviert wurde.

climbing1 climbing2 climbing3

climbing5 climbing4